Home » Neapel, Amalfiküste, Cilento by Gabriella Vitiello
Neapel, Amalfiküste, Cilento Gabriella Vitiello

Neapel, Amalfiküste, Cilento

Gabriella Vitiello

Published
ISBN : 9783770159826
240 pages
Enter the sum

 About the Book 

Eine der schönsten Küstenregionen Italiens hat sich das Dumont-Reisetaschenbuch Neapel. Amalfiküste. Cilento vorgenommen. Neapel selbst, die Heimatstadt Sophia Lorens, zählt zu den chaotischsten und liebenswürdigsten Städten des Südens und lohntMore Eine der schönsten Küstenregionen Italiens hat sich das Dumont-Reisetaschenbuch Neapel. Amalfiküste. Cilento vorgenommen. Neapel selbst, die Heimatstadt Sophia Lorens, zählt zu den chaotischsten und liebenswürdigsten Städten des Südens und lohnt unbedingt eine Entdeckungsreise. Die handliche Reihe wirkt auf Anhieb sympathisch: In lesbare Häppchen aufgeteilte Texte mit vielen Zwischenüberschriften, Detailkarten sowie leicht verständliche Piktogramme für die wichtigen Informationen fügen sich zu einem attraktiven Guide, der nicht überladen wirkt, sondern das angenehme Gefühl vermittelt, gerade genug Hintergrundwissen und Insider-Infos bereitzuhalten. Ob Geografie oder Literatur, Kunst oder Gesellschaft -- die Lesetexte sind knapp, leisten sich allerdings den Luxus, auf die Besonderheiten näher einzugehen. Ob pompejische Wandmalereien, die göttliche Küche der Region oder die Auswirkungen des Tourismus -- hier findet man einiges zum Schmökern und Nachdenken. Nicht nur dem Neapel-Kapitel, sondern auch den Exkursen in den Golf von Neapel, nach Pompeji, an die Amalfitana, zu den Dolomiten des Südens und nicht zuletzt zu den Trauminseln Ischia und Capri merkt man an, dass die beiden Autoren ihr Sujet gut kennen. Beide wohnen übrigens vor Ort, sodass man topaktuelle Tipps erwarten darf. Neben dem obligatorischen Info-Teil sind die sehr gelungenen Kurztexte bemerkenswert. Hier widmet man sich den neapolitanischen Komödianten, dem schönen Schein der blauen Grotte, dem echten Mozzarella aus Büffelmilch oder dem Kinohit Christus kam nur bis Eboli -- lesenswert! --Friederike Kaiser